Thai Massage Gießen 2017-05-24T00:27:18+00:00

Auf traditionelle thailändische Art

Thai Massage

Wohlfühlzeit Preis
60 Min. 41,- €
90 Min 57,- €
120 Min 75,- €
Partner Thai Massage 60 Min (2 Personen) 75,- €

Die Thai Massage, in Thailand „Nuad Thai“ genannt unterscheidet sich von der klassischen Ganzkörper-Massage.

Dies beginnt damit, dass Sie bei Thai Massagen nicht auf einer Massage Bank liegen, sondern bequem bekleidet auf einer Matte am Boden.

Die traditionelle Thai Massage basiert auf einem System von unsichtbaren Energiebahnen, die den Körper durchziehen. Diese Vorstellung entstammt einer alten indischen Yogaphilosophie. Bei der Thai Massage konzentriert man sich auf die 10 Haupt-Energielinien.

Die Thai Massage ist eine sehr kraftvolle Technik, bei der die Massage-Praktikerin je nach Bedarf Finger, Handballen, Ellenbogen, Knie und Füße zur Druckpunktmassage einsetzt.
Durch die Massage an den Energielinien können Energieblockaden und somit körperliche Verspannungen und auch innere Anspannung gelöst werden.

Ein weiterer wesentlicher Teil der Thai Massage sind die sanften Dehnungen und passiven Yogastellungen.

Sie werden von der Massage-Praktikerin einfühlsam durch die Dehn-, Dreh- und Streckübungen geführt. Hierzu müssen Sie nicht  besonders gelenkig für die Massage sein, es wird immer auf die individuelle Konstitution geachtet.
Hierdurch wird die Beweglichkeit des Körpers verbessert. Kreislauf und Stoffwechsel werden angeregt und eine bessere Durchblutung der Haut und Muskulatur soll erreicht werden.

Weiterhin vermitteln einige Positionen der Thai Massage das besondere Gefühl des – im wörtlichen Sinne – „Aufgehoben Seins“. Das Heben und Tragen von Armen und Beinen durch die Massage-Praktikerin soll neben diesem wunderbaren Gefühl auch den Lymphfluss fördern.

Aus medizinischer Sicht können naturgemäß nicht alle dieser Wirkungsweisen der Thaimassage bestätigt werden, jedoch eins bewirkt die Thaimassage ganz sicherlich bei Ihnen, die Steigerung Ihres Wohlfühlfaktors.

Erleben auch Sie eine Thai Massage in Gießen.
Das Sawan Spa Team in Gießen freut sich auf Ihren Besuch.

Thai Massage – Eine Geschichte, die vor 2500 Jahren begann.

Simon de la Loubere (1690), ein französischer Diplomat, am königlichen Hof in Siam (heute Thailand), beschrieb es einmal so:
„Wenn eine Person krank ist in Siam, beginnt sie damit, ihren ganzen Körper von jemand, der darin geübt ist, bearbeiten zu lassen. Dieser macht sich über den Körper des Kranken her und trampelt ihn unter seinen Füßen…“

„Nuad Phaen Boran“ oder kurz „Nuad“ wird die traditionelle Thai-Massage TTM in Thailand genannt. Dies bedeutet soviel wie „uralte heilsame Berührung“.

Die Thai Massage ist ein über 2500 Jahre altes Heilsystem, welches bis heute in Thailand für viele Beschwerden angewandt wird. Mittelerweile hat die Thai Massage viele Anhänger in Deutschland gefunden, wo Sie als Wellness Massage praktiziert und geschätzt wird.

Aus historischer Sicht gelangte das Wissen über die traditionelle Thai-Massage vor ca. 2500 Jahren nach Südostasien.
Jivaka Kumar Bhaccha ein Arzt aus Indien gilt als Vater der Thai Massage.

Als junger Mann studierte er in Taxila, seiner Zeit eine bekannt Universität in Indien. Dort war er Schüler des weit bekannten Arztes Atreya. Hier erlangte er tiefe Einblicke in die indische Heilkunst.

So wurde auch Doktor Jivaka bald ein bekannter Arzt in Indien, sogar so bekannt, dass ihn der König von Magadha, Bimbisara zu seinem Leibarzt ernannte.

Hier lernte er den Buddha Siddharta Gautama und seine Gemeinschaft kennen.
Er lernte viel von ihm und behandelte ihn und seine Gemeinschaft medizinisch.
Später gründete er eine Art Gesundheitszentrum. Auf Basis all seiner Erfahrungen etwickelte er sein eigenes System, welches auf 4 Pfeilern beruhte:
Massage, Naturheilkunde, Ernährung und spirituelle Praktiken.

Nach seinem Tod führten sein Schüler seine Lehre fort und so gelangte dann auch ca. 300 Jahre vor Christi die Thai-Massage nach Thailand.

Es war der indische Kaiser Ashoka, der nach vielen Jahren des Krieges Anhänger der friedfertigen buddhistischen Lehren wurde.
Er war es dann auch, der buddhistische Missionare in alle Richtungen entsandte. Die Missionare trugen vor allem spirituelles und medizinisches Wissen weiter, wovon ein Großteil auf die Lehren Jivaka Kumar Bhaccha’s zurück geht.
So durchzogen Wandermönche Thailand und es wurden auch bald die ersten Wats (Klöster) in Thailand errichtet. Hier wurde die Bevölkerung mit Massagen, Heilkräutern und Gebeten behandelt.
Weiterhin durchzogen die Mönche das Land, so dass die Lehre der Thai Massage immer mehr verbreitet wurde und bald zum Alltag gehörte.

Mit der Zeit entwickelten sich 2 Stile, zum einen der „königliche“ der in den Klöstern seine Anwendung fand und welcher auch schriftlich festgehalten wurde, zum anderen der schamanische, der auf einer mündlichen Überlieferung basierte.
Heute basiert die Thai Massage (Thai Medizin) auf einem gelehrten Stil, welcher am königlichem Hof entwickelt wurde.
In ihm sind medizinisches Wissen aus vielen Kulturen vereint. Unter anderem folssen hier Wissen aus Indien, China, der islamsichen und westlichen Welt mit ein, wobei den größten Einfluß die ayuverdische Medizin hatte.
König Rama I (1782-1809), ließ das größte und älteste Kloster Bangkoks, Wat Phra Chetuphon (Wat Po) zum führenden Ausbildungszentrum für traditionelle thailändische Medizin ausbauen.

Unter König Rama III (1825-1851) wurden alle verfügbaren Texte über die Thai Massage gesammelt und verglichen und darauf hin in die Wände des Tempels eingraviert.
Danach wird auf 60 Steintafeln die Grundlagen der Thai-Massage abgebildet. 30 über die Vorderseite des menschlichen Körpers und 30 über seine Rückseite.

Anfang des 20. Jahrhunderts wurden die im Wat Po gesammelten Texte in die moderne Thaisprache übersetzt.
Das Kloster befindet sich im alten Zentrum von Bangkok.
Der Wat Po Tempel – Temple of the Reclining Buddha – ist heute mit der renommiertesten Massageschule Thailands, der Thai Traditional Medical and Massage School verbunden.
1955 wurde diese unter dem Patronat des Königs und der Kontrolle des Ministeriums für Bildung von Thailand eröffnet.